EU-Förderung als KMU nutzen

FORESDA 05.04.2019

Seit Anfang April stehen erneut mehrere Fördermöglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen zur Verfügung. Hilfestellung bei der Antragstellung bietet das Steinbeis-Europa-Zentrum und die Steinbeis 2i GmbH.

Verschiedene Fördertöpfe ermöglichen es KMU, finanzielle Unterstützung für innovative Projektvorhaben zu erhalten. Für Unternehmen der Forst- und Holzwirtschaft und branchenübergreifende Projekte sind dabei vor allem folgenden Fördermöglichkeiten von Interesse:

KET4CleanProduction Aufruf

Kleine und mittlere Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe können eine Mikrofinanzierung in Höhe von 50.000 Euro beantragen. Gefördert werden transnationale Kooperationsprojekte zwischen KMU und je mindestens zwei Technologiedienstleister, die darauf abzielen, Schlüsseltechnologien zu integrieren, um saubere Produktionsprobleme zu lösen: https://www.steinbeis-europa.de/fwd/aufruf-foerderung-fuer-produzierende-kmu.html

INNOWWIDE Kaskadenfinanzierungsprojekt

Hier werden innovative KMU unterstützt, die eine Internationalisierung anstreben, durch die Finanzierung eines 'Viability Assessment Project', das mit einem Partner in einer bestimmten internationalen Region zusammenarbeitet: https://innowwide.eu/funding-opportunities/

KMU-Instrument

Das europäische Förderprogramm KMU-Instrument ist themenoffen und richtet sich ausschließlich an KMU mit Wachstumspotenzial und international ausgerichteter Geschäftstätigkeit, die das Potenzial haben, in ihrem Bereich künftig Innovationsführer zu sein. Das heißt, Forschungsergebnisse und ein Demonstrator müssen bereits vor Projektstart vorliegen. Gefördert wird nur die marktnahe Entwicklung ab „Demonstration unter Einsatzbedingungen".

Projektanträge für das KMU-Instrument können jederzeit eingereicht werden, mit folgenden Stichtagen für die Auswertung der eingereichten Anträge:

Aufrufe für Phase 1 Projekte: 07.05.2019, 05.09.2019.

Aufrufe für Phase 2 Projekte: 03.04.2019, 05.06.2019, 09.10.2019

Weitere Informationen finden Sie im Participant Portal der Europäischen Kommission.

(Quelle: Steinbeis-Europa-Zentrum / Steinbeis 2i GmbH)

FORESDA unterstützt Unternehmen der Forst- und Holzwirtschaft bei der Digitalisierung und wird im Rahmen des EU-Programms Interreg Danube gefördert. Das CyberForum hat dabei die Führung des Projekts inne. Das Projekt, das am 1. Januar 2017 begonnen hat, hat eine Laufzeit von 30 Monaten.