Kick-Off des Projekts KI Transfer-BW beim Wirtschaftsministerium

DIZ 12.03.2020
Bild: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

Am 17.02.2020 wurde beim Wirtschaftsministerium in Stuttgart der Startschuss für das Projekt „KI-Transfer BW“ gesetzt. Ziel des Projekts „KI-Transfer BW“ ist es, die regionalen KI-Labs dabei zu unterstützen, künstliche Intelligenz in die Fläche von Baden-Württemberg zu bringen.

Bei dem Kick-off waren Vertreter der 19 regionalen KI-Labs, des Wirtschaftsministeriums, des DIZ | Digitales Innovationszentrum (DIZ), des Instituts für Arbeitswissenschaften und Technologiemanagement an der Universität Stuttgart (IAT) sowie des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) anwesend.

Produktiver Start

Das Treffen eröffnete der Leiter für das Referat Industrie- und Technologiepolitik im Wirtschaftsministerium, Dr. Peter Mendler, und erläuterte nicht nur die Hintergründe und Motivationen hinter dem Projekt, sondern ordnete das Projekt auch in die Gesamtstrategie des Ministeriums ein. Danach stellten sich die 19 KI-Labs vor, die über ganz Baden-Württemberg verteilt liegen und die ein breites Spektrum an Themen abdecken: von Produktion (Predictive Maintenance) über Energiewirtschaft (Optimierung von Windenergieanlagen) und KI-basierten Datenanalysen (Marketing, CRM) bis hin zu digitalen Assistenten im Büro.

Anschließend präsentierten Dr. Frauke Goll (FZI), Gennadi Schermann (CyberForum) und Niclas Renner (IAO) die unterschiedlichen Leistungen, mit deren Hilfe die KI-Labs im Rahmen des Projektes "KI-Transfer BW" in ihrer Arbeit unterstützt werden sollen, damit diese leichter in den Austausch zum Beispiel mit lokalen Firmen in ihrer Nähe treten können. Hierzu gehörten unter anderem Schulungsmaßnahmen, das Schaufenster KI, Use Cases und Praxispiloten.

Interaktiver Austausch mit den Labs

Im zweiten Teil wurde es interaktiv: Anhand eines World Cafés hatten alle Labs die Gelegenheit, ihre KI-Themen in ihrer jeweiligen Region zu präsentieren, mögliche Use Cases und Praxispiloten einzubringen und die Angebote zur Unterstützung zu bewerten. Dieser Austausch war fruchtbar und gab wichtige Impulse für die nächsten Schritte im Projekt.

Das Projekt „KI-Transfer BW“ betreut das DIZ, eine gemeinsame Initiative des FZI Forschungszentrum Informatik und des CyberForums e.V., zusammen mit dem IAO und IAT. 

Quelle: FZI Forschungszentrum Karlsruhe