Smarte Möbel - von der Idee zum Produkt!

FORESDA 15.11.2018

Im Rahmen des FORESDA Projekttreffens, das vom 6.11. bis 8.11.2018 in Belgrad stattfand und von der forstwirtschaftlichen Fakultät der Universität Belgrad organisiert wurde, gab es u.a. auch spannende Einblicke in die Arbeit der Abteilung Technologie, Management und Möbeldesign und Holzprodukte.

Die Fakultät ermutigt die Studierenden in möglichst realistische Prozesse eingebunden zu werden, d.h. eine Idee auch tatsächlich in ein Produkt umzusetzen und dieses dann einem möglichst breiten Publikum vorzustellen, beispielsweise auf Messen oder Ausstellungen. Der ganzheitliche Designansatz, der verfolgt wird, umfasst auch die Präsentation der dazugehörigen Entstehungsgeschichte.

Pro. Jelena Matic gab dem FORESDA Team einen Einblick in die Arbeit ihrer Studierenden: ein Stuhl, der beim Aufstehen unterstützt, ein Stuhl, der sich mit einem Handgriff zu einer Bank umfunktionieren lässt, ein mechanischer Holzlautsprecher, der die Musik aus dem Smartphone überträgt oder ein Tisch, dessen Tischplatte durch eine flexible Konstruktion gleichzeitig als Obstschale genutzt werden kann – diese Beispiele (und noch viele weitere) zeigten, wie durch die Kombination von einfachen Formen und Materialien Innovatives geschaffen werden kann.

FORESDA unterstützt Unternehmen der Forst- und Holzwirtschaft bei der Digitalisierung und wird im Rahmen des EU-Programms Interreg Danube gefördert. Das CyberForum hat dabei die Führung des Projekts inne. Das Projekt, das am 1. Januar 2017 begonnen hat, hat eine Laufzeit von 30 Monaten. Die Transnationale Strategie von FORESDA zielt auf eine Verbesserung der Rahmenbedingungen von Forst-basierten, branchenübergreifenden Wertschöpfungsketten. Dabei sollen die im Projekt identifizierten Anforderungen für eine Weiterentwicklung adressiert werden sowie Forschung, Entwicklung und Innovationen in den regionalen Innovationsystemen gesteigert werden.