Die Kooperation im Bereich Künstliche Intelligenz intensivieren – das ist das Ziel des kürzlich gestarteten und vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg geförderten Projekts „Deutsch-französische Vernetzung zu Industrie 4.0 und angewandter Künstlicher Intelligenz“. Das Projekt legt den Grundstein für die Entwicklung und den Aufbau eines deutsch-französischen KI-Ökosystems, das Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sowie Intermediäre vernetzt und konstant in Austausch hält.      

Geleitet wird das Projekt vom DIZ | Digitales Innovationszentrum, welches auch den nationalen Digital Hub angewandte KI /de:hub koordiniert. Im deutsch-französischen Vernetzungsprojekt vereinen die in Sachen Netzwerkmanagement und Technologietransfer erfahrenen Organisationen Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg, Baden-Württemberg International, CyberForum e.V., FZI Forschungszentrum Informatik und Steinbeis 2i als Konsortium ihre Kompetenzen und Aktivitäten.   

Gemeinsam mit französischen Innovationstreibern verschiedener Regionen analysiert es technologische und ökonomische Schwerpunkte, vernetzt in Working Groups und themenspezifischen Workshops Unternehmen und Forschungseinrichtungen beider Länder miteinander und bietet Unterstützungsleistungen für KI-Startups. So bekommen französische Startups die Gelegenheit an Veranstaltungen in Baden-Württemberg teilzunehmen und dadurch den deutschen Markt zu erschließen. 


Unsere Events


Unsere News

Unser Konsortium


Fragen?

Sie haben Fragen oder Anregungen zum Projekt? Kontaktieren Sie uns gerne.

Bild: Ceren Akbaba
Ceren Akbaba

CyberForum e.V.
akbaba@diz-bw.de
0721. 602 897-43

Bild: Dr. Daniel Walther
Dr. Daniel Walther

FZI Forschungszentrum Informatik
walther@diz-bw.de
0721.9654-702